26. Mai 2013

Die Rose von Darjeeling - Sylvia Lott






Titel: Die Rose von Darjeeling
Autor: Sylvia Lott
Taschenbuch/Ebook, 640 Seiten
ISBN: 978-3-442-37889-0
Preis: 9,99€/8,99€
Verlag: Randomhouse



Klappentext
Zwei Freunde. Ein Schicksal. Eine Liebe, die nie vergeht …
Darjeeling in den Dreißigern. Kathryn, eine junge Engländerin voller Träume, lebt auf der Teeplantage ihres Vaters. Sie ist begeistert als zwei deutsche Reisende bei ihnen Halt machen: der attraktive Gustav, der Kontakte für seinen Teehandel knüpfen will, und sein bester Freund Carl, der auf der Suche nach einer neuen Rhododendrenart ist. Allem Widerstand zum Trotz folgt sie den jungen Männern auf ihre gefährliche Expedition in den Himalaya – und merkt dabei, wem ihr Herz gehört. Doch die Plantage ihres Vaters steht vor dem Ruin, und in Deutschland bricht der Krieg aus …

Meine Meinung
Sylvia Lotts Debüt Roman erzählt von der jungen Engländerin Kathryn, die in Darjeeling auf der Teeplantage ihres Vaters lebt und eines Tages Besuch von zwei Reisenden erhält. Gustav und Carl, der Teehändler und sein Freund, der auf der Suche im fernen Land, nach neuen Rhododendren Arten und Teesorten sind..
Nichts ahnend zu diesem Zeitpunkt, welche Abenteuer, Gedanken, Gefühle noch auf sie zukommen werden und dass die wahre Liebe, nie stirbt…

Ich war selten so gefesselt von einem Roman, wie von diesem hier. Bildreich und mit vielen Details verwoben erzählt die Autorin hier die Geschichte, die 1930 seinen Anfang findet.
Spannende Abenteuer erwarten Kathryn und ihre Gefährten und ich habe mich so oft in den Zeilen verloren. Habe den Duft der Blüten förmlich riechen können, die Umgebung von Darjeeling wahrlich vor mir gesehen und habe mich mit ihnen auf diese beschwerliche Reise begeben und keinen Schritt bereut.

Der Roman unterteilt sich in zwei Ebenen, die die damalige Kathryn jung, abenteuerlustig und schön zeigen und einen Blick in die Gegenwart aufzeigen, auf eine lang zurück liegende Zeit…
Vehement dreht sich die Geschichte um Kathryn und um die jungen Männer, die sich auf ein Abenteuer begeben. Interessant und authentisch wird hier ihre Geschichte erzählt.
Ihre Abenteuer, ihre aufkeimende Liebe zueinander, die Schwierigkeiten die entstehen, wenn zwei Männer, um das Herz einer Frau buhlen und besonders auch die politischen Einstellungen und der drohende zweite Weltkrieg wegen thematisiert, der sich in den Städten und Ländern immer wieder in verschiedenen Grausamkeiten und Härten zeigt.

Aber alles hat auch mal ein Ende und so ist es auch die große Reise von den Dreien. Geschickt wird hier die Geschichte bis in die 1990er Jahre weiter geknüpft und erzählt auch von den Nachfahren der Reisenden.

Von Verrat, Verzweiflung, Freundschaft und von einer Liebe, die Jahrzehnte überdauert, ist in jeder der Zeilen so viel zu lesen. Zeilen, die mich als Leser in eine Achterbahnfahrt der Gefühle gebracht haben und die Stränge so interessant zusammen laufen liefen, dass ich es nicht weg legen konnte.

Mein Fazit
Ein Buch, welches mich berührt und gefesselt hat bis zur letzten Zeile....
Jetzt, wo endlich der Frühling naht und die Sonne wieder ihre warmen Strahlen auf die Erde schickt, ist es ein Erlebnis das Buch zu lesen und sich in der Geschichte, in Darjeeling und in dem Duft der Rhododendren zu verlieren.
 

Ein empfehlenswerter Roman...




Von mir gibt es: 5 von 5 Pfoten

Ich danke dem Randomhouse Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.


Bild und Klappentext: (c) Randomhouse  Quelle
Icon Paw (c) The IconBlock Ltd. Quelle