9. Juli 2013

Pampelmusenduft - Britta Orlowski





Titel: Pampelmusenduft - St. Elwine 2
Autor: Britta Orlowski
Taschenbuch/Ebook
500 Seiten
ISBN: 9789963724987
Preis: 15,99€/5,99€
Verlag: Bookshouse


Klappentext:
Die Geschichte über die Menschen in St. Elwine geht weiter ...

Als sich Charlotte und Tyler zum ersten Mal begegnen, stehen beide unter Stress. Sie kehrt nach langer Tätigkeit in der Entwicklungshilfe heim und fühlt sich von der Menschenmenge auf dem Flughafen erschlagen. Er ist Rocksänger, hat eine kräftezehrende Tournee hinter sich und kämpft mit einem Jetlag. Daher hält sie ihn für einen enthusiastischen Fan und er sie für eine zickige Touristin. Was als Verwechslungskomödie beginnt, entwickelt sich allmählich zu einem mysteriösen Versteckspiel. Tyler erhält anonyme Anrufe und Drohbriefe. Wer ist der Stalker? Immer wieder kommt es zu überraschenden Wendungen, und plötzlich spitzt sich die Lage dramatisch zu.

Eine furiose Liebesgeschichte, deren Spannungsbogen bis zur letzten Seite reicht. Liebhaber von Romanen im Patchworkmillieu kommen auf ihre Kosten und treffen auf alte Bekannte aus Band eins.
Meine Meinung:

Endlich zurück in St. Elwine... :-)

Nachdem ich den ersten Teil regelrecht verschlungen hatte, war natürlich die Vorfreude sehr groß auf den zweiten Teil und mein Wunsch wieder in die Stadt mit den Bewohner einzutauchen ließ sich kaum mehr bremsen. Sicherlich hatte auch ich meine Vorstellungen, wie es weiter gehen könnte und ob dieser Teil meinen Erwartungen standhalten kann. Und ich kann es bereits jetzt schon sagen: Ich wurde keinesfalls enttäuscht aber dazu mehr im Einzelnen... :-)

Wie der erste Band, lässt es sich wunderbar leicht lesen. Die Sprache ist leicht und flüssig und mit vielen detaillierten  Beschreibungen des Ortes versehen, um sich genau wieder bildlich an diesen Ort träumen zu können. Mir gefielen auch hier wieder die Beschreibungen die immer wieder meine Fantasie anregt haben. Die jedoch keinesfalls zu genau und ausführlich gewesen wären,  dass die gesamte Handlung klein gewirkt hätte. Auch hier findet ihr in kurzen Szenen das Hobby der Autorin wieder. Das Quilten mit all den Möglichkeiten und die kleine Nähgruppe in der Stadt.

Oft habe ich die Abende mit Tyler an seinem kleinen Steg in Gedanken verbracht. Die leichte Brise des Windes, die vom Wasser her rührte um mich herum gespürt und die intensiven Sonnenstrahlen die meine Haut langsam immer mehr bräunten. Und wie ihr merkt,  ich kam mir sehr oft vor wie ein  Zuschauer des Geschehens und habe meine allabendlichen Ausflüge sehr genossen.

Als ich den ersten Band zu Ende gelesen hatte, mochte ich gar nicht daran denken, mich vielleicht von Josh und seiner Liz trennen zu müssen. Und Britta Orlowski schafft es in diesem Buch einen wirklich guten Spagat zwischen der Anknüpfung der beiden und neuen Bewohner von St. Elwine zu gestalten und eine ganze neue Handlung und spannende Elemente mit einfließen zu lassen. Eine Handlung die sich ganz leise von hinten anschlich und ich auch mit der Zeit nicht anders konnte, als die neuen Protagonisten,  wie Taylor oder Charlotte ins Herz zu schließen. Denn Taylor als einer der Hauptakteure ist so ein liebevoller und verletzlicher Charakter, dass ich gar nicht anders konnte, als ihn immer näher an mich heran zu lassen. Er ist in meinen Augen absolut keine Figur, die bloß einer Geschichte entsprungen sein könnte.  Nein, Britta Orlwoski beschreibt ihn sehr genau, seinen Charakter, seine Art, all die Fehler, die er, wie jeder andere Mensch im Leben begeht und natürlich seine Vergangenheit, die schwer auf ihm lastet und mich oft sehr tief beim Lesen der Zeilen bedrückt hat. Eben ein Charakter mit wirklichen Ecken und Kanten.

Und wie auch im ersten Teil waren mir die Seiten bei weitem nicht genug und ich musste mich mit dem Gedanken erst mal abfinden, meine Abende nicht mehr in St. Elwine zu verbringen und den Bewohner und ihrem Leben zu lauschen. Denn im Gegensatz zum ersten Band lässt dieser Band noch einige Fragen offen, auf die ich natürlich brenne eine Antwort zu erhalten und mich die natürlich jetzt noch unruhiger macht, weil ich noch auf diesen Teil warten muss, um zu erfahren, was aus Taylor und all den anderen werden wird.

Wie bereits in meiner vorherigen Rezension spreche ich auch hier wieder eine klare Leseempfehlung aus und alle die "Rückehr nach St- Elwine" nun noch nicht kennen, kann ich diesen ersten Teil sehr ans Herz legen, um darauf mit Band zwei weiter zu machen.
Natürlich ist es hierbei auch möglich, die Bücher getrennt voneinander lesen zu können ohne als Leser, das Gefühl zu haben, zu viel Hintergrundinformationen verpasst zu haben. Aber um wirklich einen Einblick in diese Welt zu erhaschen und dieses Städtchen von Anfang an kennen zu lernen, kann ich euch nur empfehlen es von Anfang an zu lesen.

Mein Fazit:
Der zweite Band steht dem ersten in nichts nach und bietet eine sehr tolle Fortsetzung der Geschichte um das kleine  Städtchen. Eine Geschichte, die mit tiefen Emotionen verbunden ist und mich oft durch einen Sturm der Gefühle gejagt hat.  Und das sind definitiv Gefühle und Momente, die ich so schnell nicht vergessen werde.

Ein gelungener zweiter Teil, der jeder begeisterte Leser des ersten Bandes folgen sollte und wer die Reihe noch nicht kennt, dem wünsche ich eine gute Reise nach St. Elwine.
Lass euch verzaubern...



Von mir gibt es wieder: 5 von 5 Pfoten


Ich danke dem Bookshouse Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.



Bild und Klappentext: (c) Bookshouse  Quelle
Icon Paw (c) The IconBlock Ltd. Quelle





























1 Kommentar:

  1. Hallo ihr lieben,

    ich habe die Elwine-Bücher auch verschlungen. Pampelmusenduft ist ein sehr sehr emotionales Buch, und ich liebe es. Britta Orlowski schreibt wunderbar! Eine tolle Rezension ist das <3 !

    LG Nici - Chicklit & Romance

    AntwortenLöschen